Wave decoration

Im Feuer der Kritik

Author Veit Lindau
Date 15 Okt 2017

Eine häufig gestellte Frage von Menschen, die ich auf den Weg zu mehr Öffentlichkeit und Erfolg begleite, lautet:"Wie gehe ich gesund mit Kritik um?"

Eine häufig gestellte Frage von Menschen, die ich auf den Weg zu mehr Öffentlichkeit und Erfolg begleite, lautet:

„Wie gehe ich gesund mit Kritik um?“

Tatsächlich hält die Angst vor eventuell mehr negativem Feedback viele Menschen davon ab, noch sichtbarer zu werden. Hier ein paar Tipps:

  1. Sieh Kritik als Kompliment. Ein Schaf von vielen fällt nicht auf. Doch wenn du den Kopf aus der Herde erhebst, werden wesentlich mehr Menschen auf dich aufmerksam.
  2. Viele werden dich mögen und einige nicht. Das ist gesund! Es ist unmöglich, allen zu gefallen.
  3. Wenn dich jemand ungefragt, hämisch, unter der Gürtellinie kritisiert, mach dir klar: Diese Leute haben zu 99% iger Wahrscheinlichkeit noch nie eine ähnliche Situation bewältigt (haben also keine Ahnung) und sind noch nicht so weit gekommen wie du (sind also neidisch). Menschen, die erfahrener und erfolgreicher sind, kritisieren fast nie auf eine gemeine Weise. Sie haben Verständnis für deinen Weg, denn sie waren da auch mal. Sie fragen, ob du an Feedback interessiert bist und wenn ja, werden sie es fair und fördernd äußern.
  4. Punkt 3 kann dir helfen, es nicht mehr so persönlich zu nehmen. Doch lass dich trotzdem berühren, auch wenn es weh tut. Der Schmerz macht dich stärker. Er lässt dich reifen. Er testet, wie sehr du an dich und deine Botschaft glaubst.
  5. Wenn du wieder Frieden fühlst, lass die Kritik noch einmal neugierig auf dich wirken. Egal, wie blöd sie formuliert ist. Vielleicht ist doch ein Körnchen Wahrheit dran. Dein stärkster Treibstoff für noch mehr Erfolg ist deine Bereitschaft, schnell und offen zu lernen.

Ich hoffe, dies macht dir Mut. Streck den Kopf raus. Riskiere etwas. Am Ende deines Lebens wirst du dich nur über das ärgern, was du nicht versucht hast.

Mit herzlichem Gruß, Veit