Deine Berufung finden - so gelingt es Dir!

Hier findest Du 10 wichtige Fragen und Wege, die dir dabei helfen können, deine Berufung zu finden, damit du im Leben und im Job gleichermaßen Erfolg und Erfüllung erfährst.

Einleitung: Wie finde ich meine Berufung?

Hast du deine Berufung schon gefunden? Wenn nicht, dieser Artikel will Dir bei der Beantwortung helfen.

Deine wahre Berufung ist nicht nur dein Tun, sprich ein Beruf womit du „Kohle“ verdienen musst. Das dies allein auf Dauer eher unzufrieden als glücklich macht, realisieren immer mehr Angestellte und auch Unternehmer*Innen. Deine Berufung zu finden und zu leben, bedeutet, dich in eine Richtung zu entwickeln, in der du dich natürlich selbst verwirklichen kannst und einen signifikanten Mehrwert für deine Mitmenschen schaffst.

Berufung ist keine Utopie. Jeder Mensch ist ein besonderes Geschenk für diese Welt. Doch leider haben viele von uns im Laufe ihres Erziehungs- und Angleichungsprozesses den Zugang zu ihrer Einzigartigkeit verloren. Wir versuchen, uns in unseren Beziehungen, in der Schule und im Beruf in vorgegebene Bahnen und Boxen zu pressen, anstatt ein Feld zu finden, auf dem die Blume, die wir sind, ihre optimalen Nährstoffe erhält und voll erblühen kann.

Verstehe deine Berufung als eine Lebensaufgabe, die auch deiner Potenzialentfaltung dient. Deine innere Berufung und ihr eine klare Ausdrucksform in deinem Tun zu verleihen ist neben einer erfüllenden Beziehung mit die stärkste Quelle für Selbstachtung und Glück.

Deine Berufung finden ist etwas, …

  1. was dich wirklich motiviert, dich antreibt, auch wenn es manchmal auch schwer umzusetzen ist
  2. vereint deine Erfahrungen, Begabungen, Talente, Hobbys und Passion (was dir besonders viel Freude macht) sinnvoll ausgerichtet auf ein höheres Ziel,
  3. zeigt sich meistens schon in unserer Kindheit als Leidenschaft,
  4. ist die Vereinigung von Arbeit und Selbstverwirklichung (nach Abraham Maslow das höchste Bedürfnis eines Menschen)

Vielleicht klingt das in deinen Ohren abgehoben . Bitte verstehe mich nicht falsch: Einer Tätigkeit nachzugehen, die dich und deine Familie ernährt, ist absolut achtenswert. Doch die Zeiten ändern sich. Menschen entwickeln sich weiter und somit ihre Bedürfnisse. Unternehmer erkennen immer mehr den Wert glücklicher Mitarbeiter*innen. Technologien werden in so gut wie jedem Lebensbereich immer mehr öde Jobs übernehmen und uns somit wesentlich mehr Freiheit geben. Doch diese Möglichkeiten kannst du nur nutzen, wenn du dich darauf vorbereitest, wenn du dich genau kennst.

Es lohnt sich deshalb sehr, heutzutage (egal wie alt du bist) etwas Zeit und Aufmerksamkeit in die Selbstentdeckung zu investieren.

  • Wer bist du?
  • Wie tickst du?
  • Was sind deine Talente?
  • Welche Bedingungen bringen dein Potential voll zum Erblühen?

Erfolgreiche, glückliche Menschen wissen, wie sie “ticken”.

Sie versuchen nicht, jemand anderes zu sein. Sie verstehen ihre Begabung und ihre Berufung und leben sie. Finde heraus, was für ein Instrument des Lebens du bist und welche Musik du besonders gut spielen kannst und in welchen du wahrscheinlich immer schief und missgelaunt klingen wirst. Finde dein persönliches Lied.

Bücher

Lesestoff rund um Berufung

1. Selbstverwirklichung und deine Bestimmung | Berufung zu finden und zu leben, das ist in Wahrheit eins.

Selbstverwirklichung ist ein Lebensstil, der es dir ermöglicht deine wesentlichen Lebensziele, deinen Lebenssinn mit deinen Werten und Begabungen vereint zu leben und dabei immer tiefer zu erkennen, wer du wirklich bist. Du bist kein Zahnrad einer Leistungsgesellschaft oder, wie man lange behauptet hat, ein von Zahlen getriebener Homo Economicus. Du bist ein Sinnwesen und dein tiefes, nachhaltiges Glück hat sehr viel mit den folgenden Fragen zu tun:

Weißt du, wofür du wirklich am Morgen aufstehst?

Lebst Du deine Berufung oder fühlst Du dich fremdbestimmt? Verbringst Du deine Zeit mit Dingen oder Menschen, die dein Potenzial fördern oder hemmen?

Niemand muss sich diesen Fragen stellen. Doch wenn du auf dieser Seite gelandet bist, beschäftigen sie dich wahrscheinlich schon. Ein Rat von mir: Wenn dich der positive und starke Virus der Selbstverwirklichung bereits gefunden hat, gibt es kein Zurück mehr. Lass dich nicht von irgendwelchen Kleingeistern oder deinen eigenen Zweifeln zurückpfeifen. Geh weiter. Denke groß. Handle mutig.

TIPP: Erforsche deine Berufung gemeinsam mit mir

The Call. Finde deine wahre Bestimmung und lebe sie erfolgreich

Erforsche in diesem Online-Kurs deine persönliche Matrix:

Dein Feuer – Deine Fähigkeiten – Deine Intelligenzen – Deine Passions – Deine Werte – Dein Typ.

Bring deine Begabung auf den Punkt und verwandle sie in eine erfolgreiche Berufung.

Zum Kurs

2. Re-Definition: Was genau ist überhaupt Arbeit?

Vergiss einmal bitte alle Überzeugungen und Glaubenssätze, die Du über Handeln und Arbeit hast. Die Antwort liegt tiefer. Ich möchte dir eine neue Definition vorschlagen, die deinem eigentlichen Wesen und Werten viel mehr gerecht wird:

Du bist ein geistiges, hochkreatives Wesen und Arbeit ist dein schöpferischer Selbstausdruck auf unserem Planeten.

Durch deinen „Traumberuf“ drückst du aus, woran du glaubst und was du wertschätzt. Dein Wirken beginnt nicht mit einem bezahlten Job, sondern mit deinem ersten Atemzug. Sie endet auch nicht mit der Rente, sondern mit deinem letzten Atemzug. Du hattest und hast viele Jobs, für die du nicht mit Geld bezahlt wirst: Kind, Schüler, Geliebter, Mutter, Opa. Dein Beitrag und Geld sollte deinem Selbstausdruck dienen und nicht umgekehrt.

Podcast

Hörbücher zu Berufung

2.1 Was ist authentische und glückliche Arbeit?

Stell Dir folgende Frage, wenn du heute Morgen zu deinem Job gegangen bist:

Was war dabei dein primäres Gefühl? Leidenschaft, Freude und Sinn? Oder Pflicht, Zwang und oh Gott, Du willst da eigentlich nur noch weg?

Werden deine Fähigkeiten und Wissen auf deiner Arbeitsstelle gewürdigt?

Für den Fall, Du würdest heute ein großes Vermögen erben oder als Geschenk bekommen, was würdest Du dann machen bzw. sofort lassen? Würdest du weiterhin deinem Job nachgehen, weil Du ihn liebst? Oder würdest Du kündigen? Wie fundamental ändert sich deine Lebensplanung? Was treibt dich dann noch an? Oder hat deine Berufung gar nichts mit deinem Job zu tun?

Die richtigen Antworten darauf zu finden ist nicht immer leicht. Vielleicht gehörst du zu den Glücklichen, die ihre Berufung, sprich Lebensaufgabe gefunden haben, diese erfolgreich leben und erfüllt sind?

Stell dir in Gedanken eine Welt ohne Not vor, in der alle Menschen Ihre Berufung finden werden und einem Tun nachgehen, das sie wirklich von Herzen lieben. Findest Du das verrückt? Komm doch einfach von dem Punkt, dass alles Neue mit einer „vollkommen unrealistischen“ Vision beginnt.

Meckern über die Dinge, die einen stören, das liegt in unserer Natur, das hat richtig Methode. Besonders wenn es um unsere Tätigkeit geht, jammern besonders wir Deutschen sehr gern. Doch Nörgeln und Hoffen ist etwas für Denkfaule. Es verändert und hilft nichts. Bist Du fähig, um deine Berufung zu finden, wirklich groß zu denken, deiner Intuition, Interessen und deinem Herz zu folgen und dann …mutig, ohne Angst und mit langem Atem zu handeln?

Keine leichte Aufgabe, dennoch ist es notwendig. Wir brauchen eine neue, gute, starke Vision menschlicher Tätigkeit, an die viele Menschen glauben – Angestellte und Unternehmer, Selbstständige, Studenten, Rentner, Männer und Frauen.

Jeder Mensch hat seine Berufung. Sein Talent ist der Ruf. Nach einer Richtung stehen ihm alle Wege offen. Seine Fähigkeiten sind eine schweigende Aufforderung sich in deren Richtung zu bewähren. Er kann sich ihnen nicht entziehen. Er gleicht einem Schiff auf einem Fluss: er stößt auf beiden Seiten auf Hindernisse, nur auf einer einzigen nicht: auf dieser ist jedes Hindernis weggeräumt und er gleitet ruhig über göttliche Tiefen hinaus ins Meer.
R. W. Emerson

3. Fakten: Wusstest du…

  • dass wegen Burn-Out in Deutschland von 2004 bis heute, Angestellte sich um das ca. 20-Fache öfters krankschreiben lassen?
  • dass sich die Anzahl der Tage, die Beschäftigte aufgrund von Depressionen, Ängste und anderen psychischen Krankheiten am Arbeitsplatz fehlen, in den vergangenen 15 Jahren mehr als verdoppelt hat?
  • dass in Deutschland 17% der Mitarbeiter gar keine und 67% nur wenig emotionale Bindung zu ihrem Arbeitsplatz verspüren?
  • dass Forscher herausgefunden haben, dass 8 Stunden-Tage für über 40-jährige eher kontraproduktiv sind, trotzdem halten wir an diesem Paradigma fest

Die Zeiten haben sich zum Glück geändert. Viele wollen heute so nicht mehr weiter machen. Wir beschäftigen uns ganz selbstverständlich mit Fragen, die vor 100 Jahren noch als absolute Luxusthemen und Traum galten:

„Wer bin ich? Wie fühle ich mich? Was ist der Zweck meines Lebens? Was ist meine Leidenschaft, mein Talent und Potenzial. Wie finde ich meine wahre Bestimmung und Aufgabe? Wie sieht meine Lebensplanung aus?

Gleichzeitig stammt das in der Wirtschaft noch stark verbreitete Verständnis von Arbeit immer noch aus dem Beginn der Industrialisierung. Das Un-Wort dazu lautet Homo Economicus. Der einzelne Mensch als berechenbares Rädchen einer riesigen Leistungsmaschine, die Wachstum als Antwort auf jedes Problem sieht. Doch wir sind eben keine Leistungsmaschinen, die Ihre Erfüllung nur im Konsum von schönen Dingen finden.

Wir sind empfindsame, Werte- und nach einem Sinn suchende Wesen, die sich in ihrem Sein berufen fühlen wollen und sich über Ihre Fähigkeiten und Talente verwirklichen möchten.

Blog

Artikel zum Thema Berufung

4. Die fünf stärksten Faktoren für unser Wohlbefinden haben mit materiellen Dingen gar nichts zu tun:

 

  1. Positive Emotionen.
  2. Engagement, Werte und Leidenschaft (im Leben einen guten Unterschied für andere zu machen).
  3. Stabile, freundliche und stimulierende Beziehungen.
  4. Ein tieferer Sinn in dem, was wir tun.
  5. Selbstwirksamkeit und das Richtige tun.

Das bedeutet für unsere Berufung, wir sind dann glücklich, wenn uns unser Beruf positive Gefühle beschert, etwas Gutes für andere tun lässt, in einem angenehmen Umfeld stattfindet, einem tieferen Zweck dient, im Einklang mit unseren Werten steht und uns konkrete Erfolge beschert. Aber es geht nicht nur darum, wie ein Kind, einfach nur sein Ding zu machen. Das Leben hat stets eine Aufgabe für uns, es will auch einem höheren Zweck dienen.

Zu meinen Klienten zählen sowohl Arbeitslose, Angestellte, Selbstständige und Unternehmer. Viele werden heute von ähnlichen Fragen und Glaubenssätzen bewegt und schreiben mir: Kann ich überhaupt aus dem Hamsterrad des ständigen Leistungsdrucks aussteigen, ohne zum verrückten Aussteiger zu mutieren? Was ist mit meiner bisherigen Lebensplanung? Ist es möglich, mit dem was mir Freude, ja sogar Spaß macht und mit meinen Fähigkeiten, genügend Geld zu verdienen

5. Was könntest du jetzt tun, um deine Berufung zu finden und zu verwirklichen?

1. Mach den ersten Schritt, entdecke dein Feuer und deine Leidenschaft wieder.

Folge deiner Sehnsucht und Freude. Der Hirnforscher Professor Gerald Hüther hat einmal gesagt: „98% unserer Kinder sind hochbegabt. Nach der Schule sind es nur noch 2%.“ Unser altes Bildungssystem macht aus kreativen, begeisterten Genies ängstliche Notwendigkeitsdenker, die nicht mehr von innen nach außen leben (Was will ich wirklich wissen und lernen? Wofür brenne ich?), sondern von außen nach innen (Was gibt mir der Arbeitsmarkt an Möglichkeiten vor?) Lieber Mann, liebe Frau, wach auf und hol dir dein Feuer zurück!

2. Warte nicht darauf, von anderen entdeckt zu werden. Erkenne dich selbst!

Erfolgreiche Menschen verfügen über eine gute Selbstkenntnis und konzentrieren sich auf ihre Stärken. Sie verfügen über eine effektive Lebensplanung und Sie suchen Umstände auf, die es ihnen ermöglichen, dass, worin sie gut sind, zu leben und zu machen. Wie genau kennst du dich? Frag dich, worin bist du stark? Und worin wirst du sehr wahrscheinlich nie wirklich gut sein? Wenn du nicht weißt, wie du tickst, wird es schwer, deinen persönlichen Traumberuf zu finden.

Jeder Mensch ist eine besondere Blume mit einzigartigen Gaben. Du kannst dies mit guten Übungen und Tests erforschen oder ein Seminar besuchen. In unseren Workshops oder meinen Büchern (Werde verrückt) zu diesem Thema erforschen wir zum Beispiel wesentliche Grundelemente einer menschlichen Berufung: Dein Credo, deine Passionen, Talente, Verhaltenstyp, Fertigkeiten, Erfahrungen, Motivationsmotoren und ideale Rollen.

3. Hör auf, wie ein Angestellter zu denken und nur zum Selbstzweck Dinge zu machen. Begreife dich als eigenverantwortliche SELBST-AG.

Das Entscheidende ist, egal, ob du dich als Angestellten, Unternehmer oder Rentner siehst, du bist immer eine für sich stehende SELBST-AG, die in Beziehung mit anderen geht, um ihre Schätze zu teilen und zu geben. Dies kann unter Bedingungen geschehen, die dich schwächen oder stärken. Dich darum zu kümmern, liegt an dir. Weißt du, wen 90% aller Angestellten für ihren Stress verantwortlich machen? Ihren Chef! Wenn du so denkst, hast du ein echtes Problem. Denn du bist nicht dein Chef. Ganz im Gegenteil, Du bist du. Hier und nur hier liegt deine Macht. Wenn du herausgefunden hast, was für eine einzigartige Blume du bist (Schritt 2), ist es deine Verantwortung, zu erforschen, unter welchen Umständen du am leichtesten erblühen kannst.

6. Tipps & Schlusswort

Dabei können dir die folgenden Prinzipien und Tipps helfen:

 

  1. Kühn und frech. Denke zu Beginn groß. Hol dir dein Recht zurück, deine Gedanken sind frei für jede Richtung – nur heraus damit.
  2. Selbstverantwortung. Es ist deine SELBST-AG! Niemand wird es für dich tun.
  3. Meditation & Achtsamkeit. Der innere Ruf offenbart sich meistens leise. Folge ihm!
  4. Klarheit. Bring deine Begabung auf den Punkt. Benenne präzise, was du brauchst, um voll zu erblühen. Was bereitet Dir tiefste Zufriedenheit? Eventuell braucht es dazu Zeit und Übung.
  5. Ziele. Wenn du weißt, wie du tickst und was du willst, forme daraus konkrete Ziele, die du konsequent angehen kannst, statt nur davon zu träumen.
  6. Dienen. Bei aller Suche nach deiner Berufung und Bestimmung vergiss nicht, dass Leben Kooperation bedeutet. Frag dich auch, wie Du mit deinen Fähigkeiten anderen Menschen dienen kannst. Die anderen werden dich unterstützen, wenn du ihnen voller Begeisterung in ihrer Entfaltung dienst und ihnen deine Aufmerksamkeit gibst.
  7. Intuition, Mut und Kreativität. Deine einzigartige Bestimmung, bzw. Berufung entdeckst du, wenn du immer wieder die vorgefertigten Bahnen verlässt, Fehler riskierst, um die Ecke denkst, ungewohnte Rollen einnimmst, die Komfortzone erweiterst.
  8. Langer Atem. Falls du denkst, dass dein Traumberuf über Nacht zu dir kommt, sicher nicht. Falls doch, vergiss diesen Artikel und träum weiter. Ins Machen zu kommen, ist hier ganz wichtig. Um dich vollständig zu verwirklichen, braucht es auch eine gewisse Zeit.
  9. Mentoring: Ein guter Coach, ein Seminar oder ein Online-Kurs können Dich darin unterstützen, deine Berufung zu finden.

Aber, lass dich nicht entmutigen, wenn es nicht so schnell geht, wie Du glaubst. Zum Glück ist dies eine gute Nachricht, denn der Weg in deine Berufung ist ein spektakuläres, dein Herz stillendes Abenteuer. Dein Leben duldet keinen Aufschub. Übung, macht auch hier den Meister. Darauf hast Du mein Wort!

Mein Tipp: Geh los und hab Spaß. Finde deine Berufung und Bestimmung. Mach es jetzt. Entscheide dich, das Leben wartet nicht ewig.

Veit Lindau: BOLD IMPACT

Events

Termine unserer Veranstaltungen zum Thema Berufung

Seelengevögelt - Ein Manifest für das Leben.

VEIT LINDAU

DEIN REALIZER

Veit ist in allererster Linie ein Mensch wie du. Er begreift dieses Leben als eine unendlich kostbare Chance, herauszufinden, wer wir sind, wofür wir hier sind und was für uns möglich ist.

Er gilt im deutschsprachigem Raum als führender Experte für eine integrale Selbstverwirklichung des Menschen.

Veit ist ein gelebtes Paradox. Er wirkt bodenständig-visionär, liebevoll-provokativ, als Mystiker & Unternehmer, als Freigeist & Reformer, in den Rollen Trainer, Speaker und Autor.

Er ist gut für dich, wenn du weißt, da geht noch mehr!

Mehr zu Veit Lindau