Wave decoration

Amazon – Teil 3 - Vollendung

Author Lukas Ferger
Date 21 Jul 2013
Category Buch
amazon Vollendung Life Trust Blog Veit Lindau

Ja, ja, ich weiß, lang, lang ist es her. Außerdem ist es Sommer. Wer denkt da noch an die massive Kritikwelle gegenüber Amazon im Februar und März?

Wir.

Denn wir hatten unseren KlientInnen und LeserInnen versprochen, uns nachhaltig zu engagieren. Und so ist es uns wichtig, mit euch die letzten Updates zu teilen.

(Wer sich noch einmal informieren möchte, um was es ging, kann sich hier schlau machen: Teil1, Teil 2)

Was seit dem lief:

1. Unsere Petition auf Change.org fand 1079 UnterstützerInnen (Vielen Dank für jede Stimme. Und ganz ehrlich: Wir hätten nach den starken Protesten mit mehr Stimmen gerechnet.)

2. Es ist uns gelungen, die Petition samt Unterschriften auf dem Tisch der Geschäftsleitung in Bad Hersfeld zu platzieren. Einer unserer Mitarbeiter brachte sie persönlich vorbei. (Wer das noch nie selbst versucht hat, kann nicht ahnen, was es alles gebraucht hat, um so weit vorzudringen. Fort Knox ist nichts dagegen. 😉 )

SAMSUNG

3. Wir haben die Information erhalten, dass die Geschäftsleitung definitiv nicht öffentlich Stellung zur Petition beziehen wird. a. Weil es ihr verboten ist. b. Um nicht alle anderen Organisationen und Menschen, die dies versucht haben, zu verprellen.

4. Wir wurden über folgende anstehende Veränderungen informiert:

  • Es wird in Zukunft mehr Transparenz und Öffentlichkeitsarbeit geben.
  • Es gibt im Spätsommer eine Gehaltserhöhung von 2% (zum 2. Mal innerhalb der letzten 6 Jahre).
  • In diesem Jahr wird zum ersten Mal in der Geschichte von Amazon ein Weihnachtsgeld ausgezahlt.
  • Leiharbeit: Man wird in diesem Jahr versuchen, gänzlich auf Zeitarbeit zu verzichten. Unterbringung von Mitarbeitern, die von außerhalb kommen, wird es nicht mehr geben, da man versucht, nur mit dem regionalem Arbeitsmarkt zu arbeiten.
  • Es wird in 2014 ein eigenes „Betriebsrestaurant“ geben. Eine hohe Investition für den Aus- und Einbau einer eigenen Küche mit allen Kühlhäusern etc. ist endlich genehmigt. Dies gewährleistet ein frisches Angebot für alle Mitarbeiter.
  • Der Betriebsausschuss gesprochen wird eine Art Booklet aus unserer Petition gestalten – für die MitarbeiterInnen. Mit den Kommentaren der Unterschreibenden.

Das klingt noch nicht nach einer Revolution, doch wir finden: Es sind Zeichen in die richtige Richtung. Der Dinosaurier bewegt sich. Und falls unser kleiner Moskitostich ein klein wenig dazu beigetragen, freuen wir uns sehr.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen UnterstützerInnen!